Dienstag, 30. Mai 2017

wie viele Leute würdest du beeindrucken wenn die Welt blind wäre?



Der letzte Beitrag den ich veröffentlicht habe ist einen halbe Ewigkeit her. Ich habe ein Pause gebraucht um meine Gedanken und Ideen zu sammeln und zu ordnen. Falls ihr meinen letzten Post gelesen haben solltet und euch wundert, zu welchem Entschluss ich gekommen bin: Ja, es wird einen neuen Blog inklusive neuem Namen geben. Aber dafür möchte ich mir ausreichend Zeit lassen. Ich will den Namen mit Bedacht aussuchen und die Website etwas strukturierter starten und aufziehen als diese. Ursprünglich hatte ich geplant, liveyourbeautydreams deshalb erst einmal ruhen zu lassen, aber jetzt, wo der größte Teil meiner Prüfungen und schulischen Pflichten vorbei ist, konnte ich es einfach nicht lassen zu schreiben.


" wir beschuldigen die Gesellschaft - doch wir sind die Gesellschaft"


Mein Tagebuch ist voll von motivierenden Zitaten und Sprüchen. Sie sollen mir helfen, mehr zu Lernen, mehr für die Schule zu tun. Fleißig und ordentlich zu sein. Weil ich später einen möglichst gut bezahlten Job haben möchte, damit ich mich so kleiden und schminken kann, wie ich möchte. Abgesehen davon, dass es mir Spaß macht, ist es wichtig fürs äußere Erscheinungsbild - und das trägt dazu bei, bessere Chancen zu haben. Außerdem möchte ich eine große, helle schöne Wohnung haben in der ich mich wohl fühle, und in die ich Gäste einladen kann. Schließlich soll sich jeder wie daheim fühlen, ich will es jedem Recht machen. 
Oder auch, weil ich mich und mein Hab& Gut stolz präsentieren kann, um so mein Ego zu stärken, in dem ich mir einrede, dass ich mit mir selbst zufrieden sein kann, weil ich alles richtig mache?

In unserer Gesellschaft konzentrieren sich die Menschen auf sich selbst. Alle sind darauf aus, viel zu verdienen, um sich ein "gutes" Leben zu ermöglichen. Bis zu einem gewissen Punkt ist das gesund, denn schließlich ist es auch wichtig auf sich selbst zu schauen, sich zu versorgen und sich ab und zu, zu verwöhnen. Allerdings ist es nicht gesund, dass jeder ständig an sich arbeitet und trotzdem niemand zufrieden ist. Es wird verglichen, dann kritisiert und bemängelt. Das Verhältnis stimmt nicht. Es gibt so viele selbstkritische Personen, und trotzdem liegt der Fokus so auf dem oberflächlichem Selbst. Vielleicht liegt es daran, dass sich jeder um seine Fassade kümmert. Sich versucht mit Materiellem glücklich und schön zu machen, anstatt sich ernsthaft um seine Emotionen zu kümmern. 

Plötzlich haben Frauen, die immer Kinder bekommen wollten, keine, weil die Karriere in den Vordergrund gerückt ist. Sie wollten ihrer Familie doch so ein tolles Leben ermöglichen, und ihnen möglichst viel bieten. Die Kinder wurden aufgeschoben, bis es zu spät war. Um die Trauer die dadurch hervorgerufen wurde, und ständig mitschwingt zu verdrängen, wird einfach noch mehr gearbeitet.


" wir leben in einer Gesellschaft, in der es wichtiger geworden ist auf Social Media Bildern gut auszusehen, als echt und originell zu sein."





Jeder möchte möglichst viel Geld zur Verfügung haben, um sich Reisen, tolle Klamotten, teuere Schminke und buntes und abwechslungsreiches Essen zu finanzieren. Doch möchten wir wirklich nur Reisen, weil es uns erfüllt, oder freuen wir uns auch ein bisschen innerlich, alle Abonnenten auf Instagram mit unseren Urlaubsbildern neidisch zu machen? Kaufen wir nur noch viel Kleidung ein, weil wir Spaß daran haben, sie zu kombinieren, und unseren Charakter damit zum Ausdruck zu bringen? Kaufen wir eine Michael Kors Tasche nur deshalb, weil sie uns gefällt oder vielleicht auch deshalb weil jeder weiß wie viel sie kostet, und jeder der es sich nicht leistet, sie vorsichtig beäugt, weil er sie auch gerne hätte? Kaufen wir uns einen Mac Lippenstift nur deshalb, weil er wirklich hochwertig ist, oder auch weil wir ihn stolz in unserer Snapchatstory präsentieren können? Kaufen wir nur biologisch und frisch ein, weil uns wirklich etwas daran liegt, oder auch, weil wir in unserem Food Haul betonen können, wie gesund und bedacht wir uns ernähren?


Offensichtlicherweise blogge ich, also glaubt mir been there, done that. Ich poste regelmäßig Reisebilder auf Instagram, besitzte zwar keine Michael Kors Tasche aber dafür Mac Lippenstifte.
Ich bin genauso wenig perfekt wie jeder andere. Aber ich versuche an mir zu arbeiten. 


Wie viele Leute würden wir also beeindrucken, wenn die Welt blind wäre? Niemand würde sich für mehr für Bilder auf Social Media interessieren. Teure Kleidung und Kosmetik könnte niemand mehr begutachten.
Wir vergessen oft, dass es um so viel mehr geht. Verstecken uns hinter unseren hübschen Fassaden, die alle anders sind, aber doch irgendwie gleich, weil wir alle dasselbe wollen. Glücklich sein. Nur gehen wir es leider völlig falsch an. 

Lasst uns einen Mittelweg finden. Versuchen, gut zu uns selbst sein, aber uns trotzdem
 auf das, was um uns herum passiert, und auf alle die um uns herum sind, zu konzentrieren, statt nur auf uns selbst. Lasst uns glücklich sein.  Und von Innen schön.

Dienstag, 7. Februar 2017

sich selbst finden.



2014 habe ich diesen Blog erstellt. Damals war ich ein junges, kosmetik- begeistertes Mädchen. Unsicher, aber lebensfroh. Ich habe niemals bereut diese Seite ins Leben gerufen zu haben. So viele Stunden habe ich an den Texten und Fotos getüftelt - manchmal war ich zufrieden und manchmal nicht. Viele meiner alten Beiträge, in denen es eben hauptsächlich um Schminke geht, sind nicht mehr online, aber wenn ich sie mir durchschaue, kann ich ganz genau sehen, wie ich mich weiterentwickelt habe. Ich schminke mich immer noch liebend gerne und interessiere mich für Kosmetik. Aber wenn ich darüber schreibe, kommt es mir falsch vor. Das bin nicht mehr ich. 

Denn mittlerweile bin ich fast drei Jahre älter. Natürlich werde ich trotzdem "erst" 17 Jahre alt - aber ich bin eben nicht mehr 14. Ich habe einiges an Erfahrungen gesammelt und bin gerade in der Phase, in der ich entdecke, wer ich bin und wer ich später einmal sein möchte. Was ich machen möchte und was ich erreichen möchte. 




Ich habe das Gefühl meinem Blog fehlt der rote Faden. Ich habe mich während der Zeit, in der ich diesen Blog jetzt führe sehr verändert. Ich habe mich weiterentwickelt, genauso wie meine Ansichten und Interessen. Deshalb findet man nur vereinzelt und selten Posts hier. Themen, aus meinem Alltag, meinem Leben, wild durcheinander ausgewählt und angerissen. 
Alles passt nicht mehr zusammen. Mein Blog- Name passt nicht mehr zu den Themen über die ich schreiben möchte. 

Ich habe mich damals einfach ins Bloggen hineingestürzt, ohne mir viele Gedanken zu machen. Einen Namen überlegt, ein bisschen recherchiert wie man am einfachsten einen eigenen Blog erstellt und los ging's.

Jetzt bin ich nicht mehr zufrieden damit. Ich möchte mehr- aber was genau weiß ich nicht. Das ist mein Problem.

Natürlich habe ich auch oft ans Aufhören gedacht, aber sobald ich den Gedanken gefasst habe, habe ich ihn sofort wieder verworfen. Nein. Warum sollte ich aufgeben? Das Bloggen hat mich immer bereichert und mir so viel gegeben. Warum sollte ich einen Schlussstrich ziehen, wenn ich es eigentlich nicht möchte?

Schon länger denke ich darüber nach meine eigene Website zu erstellen, aber schaffe ich das überhaupt? Wenn ja, lohnt sich der Aufwand? Wie wird es dann weitergehen? 
Eigentlich möchte ich etwas beständiges Aufbauen, regelmäßig schreiben. Doch ich mache nächstes Jahr meinen Schulabschluss und komme jetzt schon zeitlich in Stress. Wie also soll das alles funktionieren?

All diese Fragen geistern mir zurzeit im Kopf herum und noch einige mehr. 
Was genau ich mit diesem Post erreichen möchte weiß ich nicht. Aber es tut gut, es sich von der Seele zu schreiben.

Ich glaube, jeder hat mal Zweifel. Aufgeben werde ich nicht, 
aber vielleicht neu anfangen. 

Samstag, 28. Januar 2017

Catrice Prêt à Lumière Limited Edition


Kurz vor Weihnachten hat mich ein Päckchen von Cosnova erreicht. Ich habe mich sehr gefreut, da Produkte der Prêt à Lumière Limited Edition von Catrice enthalten waren. Ich bin ein großer Fan von Highlighting und Catrice Produkte mag ich sowieso, deshalb war ich sehr gespannt die Produkte austesten zu dürfen. 


Im Paket waren die Glam & Doll Sparkling Lashes Mascara, ein Vinyl Gloss- in- stick, ein Lip & Eyebrow Lifter, beide Nuancen des Face Glow Definers und beide des Highlighting Powders enthalten. 


Zuerst einmal möchte ich anmerken, dass ich die Verpackung der Produkte wunderschön finde. Auch die Farben, in denen die Produkte gehalten sind sagen mir sehr zu - rosé und gold sind immer schön.



Die Face Glow Definer sind flüssige Highlighter. Der eine Ton ist golden, der andere rosé - silbrig gehalten. Das Produkt lässt sich einfach auftragen und wirkt sehr natürlich auf der Haut. Mein Favorit ist der rosé- farbene, aber wahrscheinlich nur, weil er besser zu meinem Hautton passt und natürlicher wirkt, da ich sehr hell bin. Im Sommer werde ich sicher des öfteren zum goldenen Ton greifen. 


Die Highlighting Puder habe ich ebenfalls in zwei Nuancen erhalten. Zuerst dachte ich mir, dass mir die Farben zu kräftig sein werden, da der rosa- farbene Highlighter aussieht wie ein Blush, und der goldene wie ein Bronzer. Aber auf der Haut aufgetragen hinterlassen die Puder nur einen Hauch  von Farbe. Sie lassen sich leicht auftragen, und enthalten keine groben Glitzer Partikel, was mir ebenfalls sehr zusagt.



Bei der Mascara war ich anfangs auch skeptisch und dachte mir, dass ich sie wahrscheinlich kaum tragen werde, weil ich wie ich oben schon erwähnt habe zwar großer Fan von Highlighting bin, aber nicht von richtigem Glitzer - Glitzer. Die Wimperntusche enthält aber mehr einen Schimmer als Glitzer, weshalb ich sie zum Beispiel an Weihnachten getragen habe. Das Bürstchen ist genau dasselbe wie bei der klassischen Variante der Glam& Doll Mascara, also trennt es die Wimpern und verlängert sie schön. 
Den Lip & Eyebrow Lifter benütze ich seitdem ich ihn habe fast jeden Tag. Die Farbe ist ein wunderschönes rosè. Der Schimmer ist toll, er lässt sich super leicht und cremig auftragen und die Haltbarkeit ist auch gut. 
Die Farbe des Glosssticks nennt sich "strobe in Rosewood". Ich musste lächeln, als ich den Namen gesehen habe - jeder von euch, der genau wie ich ein "Pretty Little Liars" - Fan ist, oder die Serie gesehen hat, weiß warum -, er passt aber perfekt zum Lippenstift. Er ist angenehm zu tragen, glossy wie der Name schon sagt, sheer und pflegend. Der Konsistenz entsprechend hält er nicht so lange wie zum Beispiel ein matter Lippenstift, aber dafür ist der Tragegefühl sehr angenehm. 


 von links nach rechts: -- Lip& Eyebrow Lifter: "C01 Radiant Rose" -- Vinyl Gloss- in- stick: "C02 Strobe in Rosewood"
-- Face Glow Definer: "C02 Radiant Rose" und "C01 Golden Glow"
-- Highlighting Powder: "C03 Prismatic Pink" und "C02 Golden Glow"--

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an das Cosnova- Team, dass ich die Produkte testen durfte!

Habt ihr schon Produkte aus der LE getestet? Wenn ja, welche?

Latest Instagrams

© Live your beauty dreams . Design by Fearne.