Freitag, 2. Dezember 2016

sometimes, everything you want is right in front of you.


Endlich raffe ich mich auf. 

Ich quäle mich aus meinem Bett, dusche mich, ziehe mich an und schminke mich.
Es ist kalt draußen. Minusgrade. Ich entscheide mich für meine dickste Jacke und für meinen größten Schal. 
Sobald ich die Tür geöffnet habe und mir die kalte Luft entgegen strömt, schießen mir Tränen in die Augen. Bin mir nicht sicher ob wirklich die Kälte dafür verantwortlich ist. 
Trotzdem tut sie mir gut, die Luft. Fast schon schneidend dringt sie in meine Lunge, aber ich fühle mich irgendwie frei. Kann durchatmen. Ich beginne zu gehen, dann zu laufen. Ein Schritt nach dem anderen, immer schneller.

Und dann bleibe ich stehen und blicke auf. Was ich sehe, lässt mich fast erschrecken.
Hätte ich mich nicht aufgerafft an diesem Sonntagabend vor die Tür zu gehen, hätte ich diesen wunderschönen Sonnenuntergang niemals erlebt. Er ist unbeschreiblich. Atemberaubend. 
Mir schießen wieder Tränen in die Augen und dieses Mal - da bin ich mir sicher - nicht der Kälte wegen. 

Manchmal befindet sich etwas direkt vor einem. Man muss nur die Augen aufmachen, aufstehen. Es sehen, es sehen wollen. Und dann danach greifen.



Samstag, 26. November 2016

my bookwishlist


Ich kann mir schwer vorstellen, dass es Leute gibt die keine Bücher mögen. Abgesehen davon, dass ich sie wirklich gerne lese, könnte ich Bücher allein schon kaufen, um in ihnen herumzublättern und sie in meinem Regal zu stehen haben. Geht es noch jemandem von euch so, oder bin ich die einzige? 
Heute wollte ich euch jedenfalls meine derzeitige Wunschliste an Büchern vorstellen.


1. "Read this if you want to take good photographs." - Henry Caroll
Ich habe schon sehr viel gutes über das Buch gehört und da ich super gerne fotografiere, und mich auch des Blogs wegen sehr viel mit dem Thema auseinandersetzte, finde ich es echt interessant und hoffe, dass ich ein paar Tipps& Tricks daraus lernen kann und mich ein wenig verbessern kann.

2. "Tiere Essen" - Jonathan Safran Foer
Wie ihr - falls ihr meinen letzten Post gelesen habt - vielleicht wisst, beschäftige ich mich sehr viel mit den Themen Tierethik, tierische Massenproduktion, Vegetarismus und Veganismus, weshalb ich dieses Buch auf jeden Fall lesen möchte.

3. "1000 Places to see before you die" -Patricia Schultz
Dies ist ein gutes Beispiel, dass für mich in die Kategorie " ich könnte es alleine schon kaufen, um darin herumzublättern und es im Regal stehen zu haben" fällt. Kaum einer wird es wohl von vorne bis hinten durchlesen, aber 1. ist es wunderschön, 2. liebe ich es zu Reisen und 3. ist Geographie ist eines der Fächer die mich wirklich interessieren, deshalb muss ich dieses Buch einfach haben.

4. "Und nebenan warten die Sterne" - Lori Nelson Spielman
Lori Nelson Spielman ist eine meiner Lieblingsautorinnen. "Morgen kommt ein neuer Himmel" gehört zu meinen absoluten Favoriten was Bücher angeht und" Nur einen Horizont entfernt" fand ich auch super gut. Ihr drittes Buch möchte ich mir deshalb auch keinen Fall entgehen lassen.

5. " P.S I still love you" - Jenny Han
Ähnlich wie bei beim vorherigen Buch stammt dieses auch von einer meiner liebsten Autorinnen. Dies ist der zweite Teil einer Triologie. Den ersten Band "To all the boys I loved before" habe ich, obwohl ich ihn auf Englisch gelesen habe, verschlungen. Deshalb möchte ich nun endlich den zweiten lesen, denn der letzte erscheint schon im Frühjahr. Diese Reihe kann ich allen Mädchen nur empfehlen, die eigentlich nicht so gerne auf Englisch lesen, aber sich vielleicht ein wenig verbessern wollen. Die Autorin schreibt einfach und man kommt schnell in die Geschichte hinein, aber trotzdem ist es witzig und spannend - eine tolle Teenie - Liebesgeschichte!

"Milk & Honey" - Rupi Kaur
Das Buch habe ich auf Tumblr und Instagram entdeckt. Es ist eine Sammlung von Gedichten über Liebe, Gewalt, Verlust, etc. Alle schwärmen von diesem Buch, es soll unglaublich inspirierend sein. Ich liebe ja Zitate und Gedichte, deshalb wird es auch ganz sicher bald einen Platz in meinem Bücherregal finden.

Lest ihr gerne? Welche Bücher stehen auf eurer Wunschliste? 

Bis dann,
Alma


Sonntag, 20. November 2016

„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ - Albert Schweitzer


Ich liebe meine Katze. Ich liebe Tiere generell. Deshalb esse ich kein Fleisch.
Ob man nun ein Huhn, ein Rind oder eine Katze isst, macht für mich kein Unterschied. Natürlich, bei uns ist das es üblich Hühner und Rinder zu Essen, aber nur weil es gebräuchlich ist, ist es noch längst nicht okay. Oder?

Warum isst unsere Gesellschaft Fleisch? Natürlich, Fleisch ist eine gute Proteinquelle, aber es gibt Nahrungsmittel die weit mehr Eiweiße als Fleisch enthalten. Warum also?
Weil es uns schmeckt. Das ist alles.

Wir Menschen sind keine Fleischfresser. Wir haben keine langen Krallen oder scharfe Zähne, so wie zum Beispiel Wölfe. Fleisch zu Essen, wird uns nur durch unseren Verstand ermöglicht, und diesen könnten wir viel besser dazu nutzen, um darüber nachzudenken, was wir eigentlich tun.

In unserer Welt werden Tiere schrecklich behandelt. Wir sind eine Konsumgesellschaft, überall Angebote, eins besser als das andere. Im Supermarkt bekommt man ein ganzes Hühnchen für nur 3 Euro. Wie kann so etwas möglich sein? Richtig, es wird gespart. 
An Nahrungsmitteln, Raum, Gesundheit, Hygiene. An Würde, Respekt, und Gefühlen. Aber vor allem an Menschlichkeit.

Ich bin mir sicher, die wenigsten würden Fleisch essen, wenn sie es sich selber beschaffen müssten. Die wenigsten würden ein Huhn am Kragen packen und ihm den Kopf abhacken. Würdet ihr?

Ich möchte niemandem mit diesem Beitrag angreifen. Es ist jedem selbst überlassen, wie er damit umgehen möchte. Ich verurteile niemanden weil er Fleisch isst. Meine ganze Familie isst Fleisch, viele meiner Freunde essen Fleisch. Trotzdem möchte ich meine Meinung mit euch dazu teilen und vielleicht ein paar von euch wachrütteln, oder ein paar von euch zum nachdenken anregen. 


Eure Alma

Dienstag, 15. November 2016

Sommerkind


"A little throwback to my holidays in barcelona"



Ich bin ein absolutes Sommerkind. Ich liebe es überall hin zu Reisen, wo es warm ist. Das Meer, den Strand. 
Draußen ist es zurzeit überall so grau. Ich gehe außer Haus wenn es dunkel ist und komme nachhause wenn es wieder dunkel wird. Große Motivation ist deshalb nicht vorhanden. Weder für Schulisches, Sport, manchmal nicht einmal für die Sachen die ich liebe. Ich darf nicht aufgeben um die Sachen zu kämpfen, die ich liebe. Nicht aufhören um dich zu Kämpfen. 

Denn der Sommer kommt immer wieder. Die Monate fliegen vorbei, die Zeit vergeht viel zu schnell. Bald sehe ich Geschenke unterm Tannenbaum liegen, nach einer Runde Skifahren blühen die Schneeglöckchen. Das wechselhafte Aprilwetter geht vorbei und nachdem ich meine letzte Arbeit geschrieben habe, dann fängt der Sommer schon wieder an. Endlich. Und bis dahin, trage ich meine letzten wundervollen Sommer in meiner Erinnerung ganz nah bei meinem Herzen. Hole die Fotos und wunderschönen Momente hervor, wenn ich Kraft brauche und freue mich darüber wie schön er war, der letzte Sommer. Freue mich auf den nächsten. Denn er wird wunderbar - das weiß ich jetzt schon.





Bis dann, Alma 

Samstag, 12. November 2016

a day in vienna // outfit

Parka: H&M, Schal: H&M, Schuhe: Timberland

Letztens war ich wieder mal in Wien unterwegs. Ich war mit Freundinnen  in der 'Health Kitchen' brunchen. Es war wirklich lecker - falls ihr in Wien seid kann ich euch nur empfehlen mal vorbeizuschauen! Danach sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt und waren im
Belvedere.

Tasche: Mango, Jeans: Only, Shirt: H&M

Eine meiner Freundinnen war so lieb und hat mein Outfit fotografiert. 
Wie gefällt es euch?

Kette: Mango

Bis dann, Alma

Latest Instagrams

© Live your beauty dreams . Design by Fearne.