Dienstag, 7. Februar 2017

sich selbst finden.



2014 habe ich diesen Blog erstellt. Damals war ich ein junges, kosmetik- begeistertes Mädchen. Unsicher, aber lebensfroh. Ich habe niemals bereut diese Seite ins Leben gerufen zu haben. So viele Stunden habe ich an den Texten und Fotos getüftelt - manchmal war ich zufrieden und manchmal nicht. Viele meiner alten Beiträge, in denen es eben hauptsächlich um Schminke geht, sind nicht mehr online, aber wenn ich sie mir durchschaue, kann ich ganz genau sehen, wie ich mich weiterentwickelt habe. Ich schminke mich immer noch liebend gerne und interessiere mich für Kosmetik. Aber wenn ich darüber schreibe, kommt es mir falsch vor. Das bin nicht mehr ich. 

Denn mittlerweile bin ich fast drei Jahre älter. Natürlich werde ich trotzdem "erst" 17 Jahre alt - aber ich bin eben nicht mehr 14. Ich habe einiges an Erfahrungen gesammelt und bin gerade in der Phase, in der ich entdecke, wer ich bin und wer ich später einmal sein möchte. Was ich machen möchte und was ich erreichen möchte. 




Ich habe das Gefühl meinem Blog fehlt der rote Faden. Ich habe mich während der Zeit, in der ich diesen Blog jetzt führe sehr verändert. Ich habe mich weiterentwickelt, genauso wie meine Ansichten und Interessen. Deshalb findet man nur vereinzelt und selten Posts hier. Themen, aus meinem Alltag, meinem Leben, wild durcheinander ausgewählt und angerissen. 
Alles passt nicht mehr zusammen. Mein Blog- Name passt nicht mehr zu den Themen über die ich schreiben möchte. 

Ich habe mich damals einfach ins Bloggen hineingestürzt, ohne mir viele Gedanken zu machen. Einen Namen überlegt, ein bisschen recherchiert wie man am einfachsten einen eigenen Blog erstellt und los ging's.

Jetzt bin ich nicht mehr zufrieden damit. Ich möchte mehr- aber was genau weiß ich nicht. Das ist mein Problem.

Natürlich habe ich auch oft ans Aufhören gedacht, aber sobald ich den Gedanken gefasst habe, habe ich ihn sofort wieder verworfen. Nein. Warum sollte ich aufgeben? Das Bloggen hat mich immer bereichert und mir so viel gegeben. Warum sollte ich einen Schlussstrich ziehen, wenn ich es eigentlich nicht möchte?

Schon länger denke ich darüber nach meine eigene Website zu erstellen, aber schaffe ich das überhaupt? Wenn ja, lohnt sich der Aufwand? Wie wird es dann weitergehen? 
Eigentlich möchte ich etwas beständiges Aufbauen, regelmäßig schreiben. Doch ich mache nächstes Jahr meinen Schulabschluss und komme jetzt schon zeitlich in Stress. Wie also soll das alles funktionieren?

All diese Fragen geistern mir zurzeit im Kopf herum und noch einige mehr. 
Was genau ich mit diesem Post erreichen möchte weiß ich nicht. Aber es tut gut, es sich von der Seele zu schreiben.

Ich glaube, jeder hat mal Zweifel. Aufgeben werde ich nicht, 
aber vielleicht neu anfangen. 

Samstag, 28. Januar 2017

Catrice Prêt à Lumière Limited Edition


Kurz vor Weihnachten hat mich ein Päckchen von Cosnova erreicht. Ich habe mich sehr gefreut, da Produkte der Prêt à Lumière Limited Edition von Catrice enthalten waren. Ich bin ein großer Fan von Highlighting und Catrice Produkte mag ich sowieso, deshalb war ich sehr gespannt die Produkte austesten zu dürfen. 


Im Paket waren die Glam & Doll Sparkling Lashes Mascara, ein Vinyl Gloss- in- stick, ein Lip & Eyebrow Lifter, beide Nuancen des Face Glow Definers und beide des Highlighting Powders enthalten. 


Zuerst einmal möchte ich anmerken, dass ich die Verpackung der Produkte wunderschön finde. Auch die Farben, in denen die Produkte gehalten sind sagen mir sehr zu - rosé und gold sind immer schön.



Die Face Glow Definer sind flüssige Highlighter. Der eine Ton ist golden, der andere rosé - silbrig gehalten. Das Produkt lässt sich einfach auftragen und wirkt sehr natürlich auf der Haut. Mein Favorit ist der rosé- farbene, aber wahrscheinlich nur, weil er besser zu meinem Hautton passt und natürlicher wirkt, da ich sehr hell bin. Im Sommer werde ich sicher des öfteren zum goldenen Ton greifen. 


Die Highlighting Puder habe ich ebenfalls in zwei Nuancen erhalten. Zuerst dachte ich mir, dass mir die Farben zu kräftig sein werden, da der rosa- farbene Highlighter aussieht wie ein Blush, und der goldene wie ein Bronzer. Aber auf der Haut aufgetragen hinterlassen die Puder nur einen Hauch  von Farbe. Sie lassen sich leicht auftragen, und enthalten keine groben Glitzer Partikel, was mir ebenfalls sehr zusagt.



Bei der Mascara war ich anfangs auch skeptisch und dachte mir, dass ich sie wahrscheinlich kaum tragen werde, weil ich wie ich oben schon erwähnt habe zwar großer Fan von Highlighting bin, aber nicht von richtigem Glitzer - Glitzer. Die Wimperntusche enthält aber mehr einen Schimmer als Glitzer, weshalb ich sie zum Beispiel an Weihnachten getragen habe. Das Bürstchen ist genau dasselbe wie bei der klassischen Variante der Glam& Doll Mascara, also trennt es die Wimpern und verlängert sie schön. 
Den Lip & Eyebrow Lifter benütze ich seitdem ich ihn habe fast jeden Tag. Die Farbe ist ein wunderschönes rosè. Der Schimmer ist toll, er lässt sich super leicht und cremig auftragen und die Haltbarkeit ist auch gut. 
Die Farbe des Glosssticks nennt sich "strobe in Rosewood". Ich musste lächeln, als ich den Namen gesehen habe - jeder von euch, der genau wie ich ein "Pretty Little Liars" - Fan ist, oder die Serie gesehen hat, weiß warum -, er passt aber perfekt zum Lippenstift. Er ist angenehm zu tragen, glossy wie der Name schon sagt, sheer und pflegend. Der Konsistenz entsprechend hält er nicht so lange wie zum Beispiel ein matter Lippenstift, aber dafür ist der Tragegefühl sehr angenehm. 


 von links nach rechts: -- Lip& Eyebrow Lifter: "C01 Radiant Rose" -- Vinyl Gloss- in- stick: "C02 Strobe in Rosewood"
-- Face Glow Definer: "C02 Radiant Rose" und "C01 Golden Glow"
-- Highlighting Powder: "C03 Prismatic Pink" und "C02 Golden Glow"--

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an das Cosnova- Team, dass ich die Produkte testen durfte!

Habt ihr schon Produkte aus der LE getestet? Wenn ja, welche?

Dienstag, 13. Dezember 2016

Recipe // Gingershot


Ich liege zurzeit krank, mit einer Erkältung im Bett. In der Weihnachtszeit ist immer so super viel los, weswegen mir das ehrlich gesagt sehr ungelegen kommt. Ich habe sehr viele Hausmittel und Tipps ausprobiert um möglichst schnell wieder gesund zu werden und eines davon möchte ich heute mit euch teilen. 
Ich denke, viele von euch habe bestimmt schon mal etwas von Gingershots gehört. Sie sind super fürs Immunsystem. Ingwer bekämpft Entzündungsvorgänge im Körper und kann Schmerzen lindern und Orange und Zitronen liefern jede Menge an Vitamin C und Antioxidantien.
 Bis jetzt habe ich sie aber immer nur in Saftläden entdeckt, wo sie nicht gerade günstig waren, deshalb wollte ich heute ein Rezept für Gingershots mit euch teilen. 


Für circa 5 Shots braucht ihr: 
- eine Orange 
- eine Zitrone
- ein Stück Ingwer
- optional Agavendicksaft zum Süßen

Zuerst presst ihr die Orange und die Zitrone aus, dann schält und schneidet ihr den Ingwer. Danach mixt ihr alles solange, bis man den Ingwer nicht mehr erkennen kann und ein gleichmäßig flüssiger Saft entstanden ist. Anschließend noch nach Belieben süßen, und Voila, fertig ist euer Gingershot. 

Bis dann, 
Alma 




Freitag, 2. Dezember 2016

sometimes, everything you want is right in front of you.


Endlich raffe ich mich auf. 

Ich quäle mich aus meinem Bett, dusche mich, ziehe mich an und schminke mich.
Es ist kalt draußen. Minusgrade. Ich entscheide mich für meine dickste Jacke und für meinen größten Schal. 
Sobald ich die Tür geöffnet habe und mir die kalte Luft entgegen strömt, schießen mir Tränen in die Augen. Bin mir nicht sicher ob wirklich die Kälte dafür verantwortlich ist. 
Trotzdem tut sie mir gut, die Luft. Fast schon schneidend dringt sie in meine Lunge, aber ich fühle mich irgendwie frei. Kann durchatmen. Ich beginne zu gehen, dann zu laufen. Ein Schritt nach dem anderen, immer schneller.

Und dann bleibe ich stehen und blicke auf. Was ich sehe, lässt mich fast erschrecken.
Hätte ich mich nicht aufgerafft an diesem Sonntagabend vor die Tür zu gehen, hätte ich diesen wunderschönen Sonnenuntergang niemals erlebt. Er ist unbeschreiblich. Atemberaubend. 
Mir schießen wieder Tränen in die Augen und dieses Mal - da bin ich mir sicher - nicht der Kälte wegen. 

Manchmal befindet sich etwas direkt vor einem. Man muss nur die Augen aufmachen, aufstehen. Es sehen, es sehen wollen. Und dann danach greifen.



Samstag, 26. November 2016

my bookwishlist


Ich kann mir schwer vorstellen, dass es Leute gibt die keine Bücher mögen. Abgesehen davon, dass ich sie wirklich gerne lese, könnte ich Bücher allein schon kaufen, um in ihnen herumzublättern und sie in meinem Regal zu stehen haben. Geht es noch jemandem von euch so, oder bin ich die einzige? 
Heute wollte ich euch jedenfalls meine derzeitige Wunschliste an Büchern vorstellen.


1. "Read this if you want to take good photographs." - Henry Caroll
Ich habe schon sehr viel gutes über das Buch gehört und da ich super gerne fotografiere, und mich auch des Blogs wegen sehr viel mit dem Thema auseinandersetzte, finde ich es echt interessant und hoffe, dass ich ein paar Tipps& Tricks daraus lernen kann und mich ein wenig verbessern kann.

2. "Tiere Essen" - Jonathan Safran Foer
Wie ihr - falls ihr meinen letzten Post gelesen habt - vielleicht wisst, beschäftige ich mich sehr viel mit den Themen Tierethik, tierische Massenproduktion, Vegetarismus und Veganismus, weshalb ich dieses Buch auf jeden Fall lesen möchte.

3. "1000 Places to see before you die" -Patricia Schultz
Dies ist ein gutes Beispiel, dass für mich in die Kategorie " ich könnte es alleine schon kaufen, um darin herumzublättern und es im Regal stehen zu haben" fällt. Kaum einer wird es wohl von vorne bis hinten durchlesen, aber 1. ist es wunderschön, 2. liebe ich es zu Reisen und 3. ist Geographie ist eines der Fächer die mich wirklich interessieren, deshalb muss ich dieses Buch einfach haben.

4. "Und nebenan warten die Sterne" - Lori Nelson Spielman
Lori Nelson Spielman ist eine meiner Lieblingsautorinnen. "Morgen kommt ein neuer Himmel" gehört zu meinen absoluten Favoriten was Bücher angeht und" Nur einen Horizont entfernt" fand ich auch super gut. Ihr drittes Buch möchte ich mir deshalb auch keinen Fall entgehen lassen.

5. " P.S I still love you" - Jenny Han
Ähnlich wie bei beim vorherigen Buch stammt dieses auch von einer meiner liebsten Autorinnen. Dies ist der zweite Teil einer Triologie. Den ersten Band "To all the boys I loved before" habe ich, obwohl ich ihn auf Englisch gelesen habe, verschlungen. Deshalb möchte ich nun endlich den zweiten lesen, denn der letzte erscheint schon im Frühjahr. Diese Reihe kann ich allen Mädchen nur empfehlen, die eigentlich nicht so gerne auf Englisch lesen, aber sich vielleicht ein wenig verbessern wollen. Die Autorin schreibt einfach und man kommt schnell in die Geschichte hinein, aber trotzdem ist es witzig und spannend - eine tolle Teenie - Liebesgeschichte!

"Milk & Honey" - Rupi Kaur
Das Buch habe ich auf Tumblr und Instagram entdeckt. Es ist eine Sammlung von Gedichten über Liebe, Gewalt, Verlust, etc. Alle schwärmen von diesem Buch, es soll unglaublich inspirierend sein. Ich liebe ja Zitate und Gedichte, deshalb wird es auch ganz sicher bald einen Platz in meinem Bücherregal finden.

Lest ihr gerne? Welche Bücher stehen auf eurer Wunschliste? 

Bis dann,
Alma


Latest Instagrams

© Live your beauty dreams . Design by Fearne.